IMPLANTATE

Ein Implantat ist eine Schraube, die in den Knochen eingesetzt wird, um danach einen Zahnersatz darauf anzubringen..

Man kann Implantate anwenden, wenn die Wurzel entfernt wurde und dann logischerweise keine Zahn mehr vorhanden ist. Es können auch mehrere Zähne fehlen. Und auch  wenn eine Brücke eine ungewünschte oder unmögliche Lösung ist.

In jedem Fall wird erst  abgeklärt, ob es überhaupt möglich ist ein lmplantat einzusetzen. Dies hängt von der Qualität 
und Quantität des Knochens ab, sowie der allgemeinen persönlichen Gesundheitszustandes, aber auch
von Abhängigkeiten. Bei lmplantierungsmöglichkeit wird in einer ersten Phase eine lmplantat unter Lokalbetäubung eingesetzt, wonach eine Verheilungsphase folgt und das lmplantat mit dem Knochen anwächst. ln einer weiteren Phase wird dann die Schraube wieder freigelegt und ein Aufsatz aufgeschraubt, so dass das Zahnfleisch rund herum gut anwächst. Und in einer dritten Phase wird die beliebige Struktur (wie Krone, Brücke oder Druckknopfstrukturen für ausnehmbare Prothesen angebracht.

Das Festwachsen des lmplantaten dauert  unter normalen Umständen im Unterkiefer 3 Monate, im Oberkiefer 6 Monate. Diese Zeit können wir jetzt neu um fast die Hälfte reduzieren, dank einer neuen Technologie, die das Eigenblut aufarbeitet um den Verheilungsprozess zu beschleunigen. Dieses neue Technologie ist auch bei anderen zahnärztlichen Eingriffen für Knochenaufbau verwendbar wie z.B. bei Paradontose.

lDank der Verwendung der neusten Technologie dauert der Anwachsprozess im Unterkiefer 9-10 Wochen und im Oberkiefer 8-20 Wochen.

Dies bedeutet tatsächlich eine enorme Zeitverkürzung der Verheilung.