Zahnersatz durch Kronen, Inlays, Brücken, Prothesen oder Implantate

Wann wendet man denn Kronen, lnlays und Brücken an? 
Kronen und lnlays werden bei stark zerstörten Zähnen angewendet. lmplantate und Brücken werden bei fehlenden Zähnen angewendet.

Wie ist der Vorgang bei Kronen, lnlays und Brücken?
 Nach Abklärung wird der betroffene Zahn oder die Zähne beschliffen. Nachher wird ein Abdruck genommen vom beschliffenen Zahn oder der beschliffenen Zähne und der gegenüberliegenden Seite. Anhand dieser Abdrücke werden im Zahnarztlabor die Krone, lnlay oder Brücke angefertigt und erst bis zu 2 Wochen nachher in der Praxis eingesetzt. Mit unserem neuen Verfahren ersparen wir uns bei Kronen und lnlays den lästigen Abdruck für den Patienten, weil wir durch eine digitale Kamera eine Aufnahme des beschliffenen Zahnes machen und die vollkeramische Krone oder das lnlay durch eine Maschine in der Praxis nach dem Entwurf in nur 12 Minuten geschliffen werden kann, und sofort einsetzbar wird. Dies bedeutet für den Patienten nur eine Sitzung, die ca. 90 Minuten dauert. Zudem ist eine vollkeramische Krone
 immer sehr viel schöner, wie eine Krone mit Metall und Porzellanverblendung. Leider ist es zur Zeit noch nicht möglich ganze Brückenteile zu fertigen, aber auch dies wird in absehbarer Zeit entwickelt sein.

Wie ist der Vorgang bei Prothesen? 
Bei Prothesen werden nach wie vor Abdrücke gemacht und die Prothese wird durch das Zahnlabor angefertigt. Es gibt 2 verschiedene Arten von Prothesen entweder aus Kunststoff oder mit Metall und Kunststoff. Die Wahl ist abhängig vom Zustand des Restgebisses und des Wunsches des Patienten. Hier
sei auch erwähnt, dass zu lockere Prothesen durch die Anwendung von lmplantaten fester gemacht werden können.

Man spricht oft von lmplantaten, was ist eigentlich ein lmplantat?
 Ein Implantat ist eine Schraube, die in den Knochen eingesetzt wird, um danach einen Zahnersatz darauf anzubringen..

Wann wendet man ein lmplantat an? 
Wenn die Wurzel entfernt wurde und dann logischerweise keine Zahn mehr vorhanden ist. Es können auch mehre Zähne fehlen. Auch wenn eine Brücke eine ungewünschte oder unmögliche Lösung ist.

Wie ist der Vorgang bei einem lmplantat?
 Erst wird abgeklärt, ob es überhaupt möglich ist ein lmplantat einzusetzen. Dies hängt von der Qualität 
und Quantität des Knochens ab, sowie der allgemeinen persönlichen Gesundheitszustandes, aber auch
von Abhängigkeiten. Bei lmplantierungsmöglichkeit wird in einer ersten Phase eine lmplantat unter Lokalbetäubung eingesetzt, wonach eine Verheilungsphase folgt und das lmplantat mit dem Knochen anwächst. ln einer weiteren Phase wird dann die Schraube wieder freigelegt und ein Aufsatz aufgeschraubt, so dass das Zahnfleisch rund herum gut anwächst. Und in einer dritten Phase wird die beliebige Struktur (wie Krone, Brücke oder Druckknopfstrukturen für ausnehmbare Prothesen angebracht.

Wir sprechen von verschiedenen Phasen, wie lange dauert denn das Festwachsen des lmptantates? Unter normalen Umständen im Unterkiefer 3 Monate, im Oberkiefer 6 Monate. Diese Zeit können wir jetzt neu um fast die Hälfte reduzieren, dank einer neuen Technologie, die das Eigenblut aufarbeitet um den Verheilungsprozess zu beschleunigen. Dieses neue Technologie ist auch bei anderen zahnärztlichen Eingriffen für Knochenaufbau verwendbar wie z.B. bei Paradontose.

lch habe verstanden, dass der Verheilungsprozess im Oberkiefer immer länger dauert wie im Unterkiefer. Aber wie lange dauert die ganze Prozedur? 
Dank der Verwendung der neusten Technologie dauert der Anwachsprozess im Unterkiefer 9 - 10 Wochen und im Oberkiefer 8-20 Wochen.

Dies bedeutet tatsächlich eine enorme Zeitverkürzung der Verheilung.